Städtebaurecht

staedtebaurecht walther immobilien michendorf

Städtebaurecht: In vielen deutschen Städten gibt es einen Mix aus beplanten und unbeplanten bebauten Grundstücken. Starre Bebauunggspläne, zum Teil über 30 Jahre alt, verhindern z.B. Gebäudeaufstockungen, um mehr benötigten Wohnraum zu schaffen. Dies könnte durch die „Einfügensregel“ nach Paragraph 34 Baugesetzbuch flexibilisiert werden, in dem Paragraph 30 Baugesetzbuch erweitert würde. Dies empfiehlt der Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Thomas Schröer, bei einem Vortrag auf dem 19. Deutschen Verwaltungsgerichtstag in Darmstadt. Diese Maßnahme würde den Bauherren mehr Flexibilität ermöglichen.

  5. Oktober 2019
  Kategorie: Baurecht