Erbbaurecht

Erbbaurecht walther immobilien michendorf

Beim Erbbau pachten Nutzer für max. 99 Jahre das Grundstück, um darauf ein Haus zu bauen. Dafür muss Erbbauzins an den Eigentümer gezahlt werden.

Die Frage stellt sich, ob das angesichts der niedrigen Zinsen rentabel ist. Der deutsche Mieterbund fordert, dass Bund und Länder nur noch preislich reduzierten Grund an die Kommunen veräußern sollen, um sie dann per Erbpacht zur Verfügung zu stellen. Damit können Baukosten gesenkt und Wohnungen somit günstiger vermietet werden. Vor dem Hintergrund hoher Grundstückspreise vordergründig sinnvoll.

Problem beim Erbbaurecht ist, nach unserer Ansicht, dass nach Ende der Pachtzeit nur eine Entschädigung an den Hauseigentümer bezahlt wird, denn nach Ablauf des Erbbauvertrages geht der Gebäudebestand auf den Erbbaurechtsgeber zurück.

  2. Oktober 2019
  Kategorie: Baurecht