Baugenehmigungen

Baugenehmigung walther immobilien michendorf

Wie das Statistische Bundesamt mitgeteilt hat, wurden zwischen Januar und Juli 2019 Baugenehmigungen für insgesamt 196.400 Wohnungen erteilt. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl der Neubaugenehmigungen damit um 3,4 Prozent gesunken. Bei Mehrfamilienhäusern ist sogar ein Rückgang um 4,1 Prozent zu verzeichnen.

Eine praktische Umsetzung vieler auf dem Wohngipfel der Bundesregierung vom September 2018 beschlossenen Maßnahmen, die Bauplanungs- und Baugenehmigungsverfahren beschleunigen sollten wurden noch nicht umgesetzt. Bei der Förderung von Bauland ging es bisher noch keinen Schritt weiter. Die Novellierungen des Bauordnungsrechts durch die Bundesländer steht noch aus. Dies hat der Vorsitzende des Immobilienverbandes Hr. Schick auf der Internetseite des Verbandes mitgeteilt.

Das Gesetz zur steuerlichen Förderung des Wohnungsbaus (Sonder-AfA) wurde auf den Weg gebracht. Es trat am 8. August 2019 in Kraft. Laut Schick ist die Sonder-Afa angesichts der steigenden Baukosten eigentlich jetzt schon obsolet. Für einen wirksamen Impuls beim bezahlbaren Wohnungsbau müsste die lineare Abschreibung auf drei bis vier Prozent angehoben werden. Dagegen ist das Mieterschutzgesetz am 1. Januar 2019 in Kraft getreten. Die vorgesehene Erweiterung des Betrachtungszeitraums der ortsüblichen Vergleichsmieten für die qualifizierten Mietspiegel von vier auf sechs Jahre wurde von der Bundesregierung beschlossen.

Quelle: ivd

  6. Oktober 2019
  Kategorie: Baurecht ·Mietrecht